Progress-Werk Oberkirch AG

Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

31.07.2014 / 08:00


Pressemitteilung

PWO bestätigt vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2014

- Umsatzerlöse und EBIT liegen im ersten Halbjahr auf Vorjahresniveau

- Maßnahmen zur Kapazitätsanpassung werden im zweiten Halbjahr wirksam

Oberkirch, 31. Juli 2014 - Die Progress-Werk Oberkirch AG legt heute ihren Zwischenfinanzbericht für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2014 vor. Die am 21. Juli gemeldeten vorläufigen Zahlen werden bestätigt.

Wie bereits berichtet, haben langsamere An- und Hochläufe neuer Serienproduktionen die Geschäftsentwicklung belastet. Dies betrifft fast alle Standorte im Konzern - mit Ausnahme unseres tschechischen Standorts, der erneut über den Erwartungen liegende Umsatzerlöse und Ergebnisse (EBIT) erzielte.

Im Konzern knüpften Umsatzerlöse, Gesamtleistung bzw. EBIT im Berichtshalbjahr an die Vorjahreswerte an. Sie beliefen sich auf 194,7 Mio. EUR (i. V. 191,6 Mio. EUR), 198,9 Mio. EUR (i. V. 198,1 Mio. EUR) bzw. 10,8 Mio. EUR (i. V. 11,0 Mio. EUR). Das Periodenergebnis blieb aufgrund einer vorübergehend gestiegenen Steuerquote mit 5,5 Mio. EUR (i. V. 6,0 Mio. EUR) unter dem Vorjahr. Entsprechend ermäßigte sich das Ergebnis je Aktie auf 1,76 EUR (i. V. 1,91 EUR).

Die fehlenden Deckungsbeiträge aus den verzögerten An- und Hochläufen werden in den Quartalszahlen stärker sichtbar, da wir unsere Kapazitäten bereits auf ein höheres Volumen eingestellt hatten. So beliefen sich im zweiten Quartal die Umsatzerlöse auf 95,0 Mio. EUR (i. V. 97,5 Mio. EUR), die Gesamtleistung auf 98,4 Mio. EUR (i. V. 100,0 Mio. EUR) und das EBIT auf 4,8 Mio. EUR (i. V. 5,2 Mio. EUR). Das Periodenergebnis liegt bei 2,3 Mio. EUR (i. V. 2,8 Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie betrug 0,72 EUR (i. V. 0,89 EUR).

Für das Geschäftsjahr 2014 erwarten wir, wie bereits berichtet, Umsatzerlöse von rund 385 Mio. EUR (i. V. 377,4 Mio. EUR) und ein EBIT in der Spanne von 20 bis 21 Mio. EUR (i. V. 22,3 Mio. EUR). Wir haben in den letzten beiden Jahren Aufträge für neue Serienproduktionen inklusive zugehöriger Werkzeugaufträge mit einem Lifetime-Volumen von über 800 Mio. EUR erhalten, die im Wesentlichen in den nächsten beiden Jahren an- bzw. hochlaufen werden. Daher sind wir davon überzeugt, bereits 2015 auf unseren langfristigen Weg, kontinuierlicher Steigerungen von Umsatz und Ergebnis zurückzukehren.

Progress-Werk Oberkirch AG

Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von anspruchsvollen Metallkomponenten und Systemen in Leichtbauweise für Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe ihrer 95jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute über 1.500 Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in China, Kanada, Mexiko und der Tschechischen Republik ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit ca. 3.100 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion innovativer Produkte in den Bereichen "Mechanische Komponenten für Elektrik und Elektronik", "Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung" sowie "Komponenten und Subsysteme für Karosserie und Fahrwerk".





31.07.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



279952  31.07.2014