Progress-Werk Oberkirch AG

Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Sonstiges

26.08.2014 / 08:42


Pressemitteilung

Managementsysteme von PWO für Energie und IT-Sicherheit durch externes Audit zertifiziert

- Energiemanagement erfüllt Anforderungen nach DIN ISO 50001

- Informationssicherheitsmanagement nach neuestem internationalen Standard erstmals zertifiziert

Oberkirch, 26. August 2014 - PWO setzt bei allen betrieblichen Prozessen auf höchste Leistungsfähigkeit im internationalen Vergleich. Deshalb wurden jetzt die Managementsysteme für Energie und IT-Sicherheit am Standort Oberkirch einer Überprüfung und Zertifizierung durch externe Audits unterzogen.

Das umfangreiche Energiemanagementsystem von PWO macht Energiequellen, -ströme und -verbräuche sichtbar. So kann der Energieeinsatz gezielt geplant und optimiert werden. Ziel ist es, die Umwelt zu entlasten sowie die Kosten zu senken und hierdurch die Wettbewerbsfähigkeit von PWO im internationalen Vergleich zu sichern. Organisation und Abläufe des PWO-Systems entsprechen der internationalen Norm DIN ISO 50001. PWO gehört damit zu der noch kleinen Gruppe an Unternehmen, die diese anspruchsvolle Norm heute schon erfüllen. Zudem erfüllt PWO die Anforderungen der EEG-Novelle 2014 (Erneuerbare-Energien-Gesetz), um auch künftig von einer ermäßigten Energiesteuer bzw. von Energiesteuererstattungen zu profitieren.

Zudem wurde erstmals das Informationssicherheitsmanagementsystem (IMS) des Standorts Oberkirch und seiner IT-Systeme nach dem neu überarbeiteten Standard ISO IEC 27001:2013/2014 überprüft und zertifiziert. Diese Norm stellt den weltweit anerkannten Maßstab dar für die Zertifizierung eines IMS und die Bewertung der Sicherheit von Informationen und IT-Umgebungen. Die Zertifizierung führt aufgrund eines jährlichen Audits auch in der Zukunft zu einer regelmäßigen Überprüfung und Fortentwicklung der Sicherheitspolitik und des IMS. Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Information gehören heute zu den strategischen Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Die umfassende Sicherheitspolitik von PWO hat zum Ziel, IT-Risiken zu identifizieren, sie zu analysieren und durch entsprechende Maßnahmen beherrschbar zu machen.

Die Grundprinzipien dieser beiden Managementsysteme werden auch heute schon in den vier weiteren Produktionsstandorten des PWO-Konzerns in der Tschechischen Republik, in Kanada und Mexiko sowie in China angewendet. Angepasst an die Entwicklung und die jeweiligen betrieblichen Erfordernisse der einzelnen Standorte werden dort kontinuierlich weitere Elemente in den betrieblichen Prozessen verankert werden.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO
PWO ist einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von anspruchsvollen Metallkomponenten und Systemen in Leichtbauweise für Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe ihrer 95jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute über 1.500 Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in China, Kanada, Mexiko und der Tschechischen Republik ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit ca. 3.100 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion innovativer Produkte in den Bereichen "Mechanische Komponenten für Elektrik und Elektronik", "Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung" sowie "Komponenten und Subsysteme für Karosserie und Fahrwerk".





26.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



283860  26.08.2014