Progress-Werk Oberkirch AG

DGAP-News: Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

22.02.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

- Prognosen 2017 in vollem Umfang erreicht
- Free Cashflow im zweiten Jahr in Folge positiv
- 2018 anhaltende Zuwächse erwartet

Oberkirch, 22. Februar 2018 - PWO veröffentlicht heute vorläufige Zahlen eines
erfolgreichen und wachstumsstarken Geschäftsjahres 2017. An allen Standorten konnten wir über das gesamte Jahr hinweg über den Planungen liegende Abrufzahlen verlässlich realisieren und unsere Kunden termingerecht beliefern.

Parallel zur Fertigung der hohen Stückzahlen hat der Konzern im Vorfeld der kommenden Serienanläufe das größte jemals in der Unternehmensgeschichte benötigte Neu-Werkzeugvolumen realisiert. Die in den letzten Jahren konsequent umgesetzte Strategie des Werkzeugeinkaufs in China hat sich dabei in hohem Maße bewährt. Nicht zuletzt ist auch die für das weitere Wachstum notwendige Ausweitung der Fertigungs- und Montagekapazitäten an den Standorten weit vorangeschritten.

Umsatzerlöse und Gesamtleistung des Konzerns stiegen auf 461,0 Mio. EUR (i. V. 409,6 Mio. EUR) und auf 483,1 Mio. EUR (i. V. 423,5 Mio. EUR). Ohne den Beitrag aus höheren Materialpreisen von jeweils rund 25 Mio. EUR entspricht dies einer Zunahme um gut sechs bzw. gut acht Prozent. Das EBIT vor Währungseffekten legte auf 23,4 Mio. EUR (i. V. 21,6 Mio. EUR) und inklusive Währungseffekten auf 20,5 Mio. EUR (i. V. 19,7 Mio. EUR) zu. Damit wurde die Prognose für die Umsatzerlöse von rund 450 Mio. EUR übertroffen. Das EBIT vor Währungseffekten erreichte trotz deutlicher Mehraufwendungen für die Bereitstellung zusätzlicher Fertigungskapazitäten die Prognosespanne von 23 bis 24 Mio. EUR. Das Periodenergebnis belief sich auf 10,1 Mio. EUR (i. V. 9,5 Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie auf 3,22 EUR (i. V. 3,05 EUR) und der Free Cashflow auf 4,3 Mio. EUR (i. V. 13,0 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag wie im Vorjahr bei rund 29 Prozent.

2018 wollen wir weiter kräftig wachsen: Wir erwarten einen Anstieg der Umsatzerlöse um rund 6 Prozent auf 500 Mio. EUR. Das EBIT vor Währungseffekten soll überproportional auf 25 bis 26 Mio. EUR zulegen. Der erneut deutlich positive Free Cashflow soll dazu beitragen, die Bilanz zu stärken. Mit einem Neugeschäft von 250 bis 300 Mio. EUR wollen wir zudem unsere mittelfristigen Wachstumsziele absichern.

Die endgültigen Zahlen 2017 werden am 26. März 2018 veröffentlicht, der Geschäfts-
bericht 2017 ist ab 29. März 2018 auf der Homepage www.progress-werk.de einsehbar.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO
PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie bei der Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller Metallkomponenten und Subsysteme in Leichtbauweise. Im Laufe der fast 100jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat der Konzern ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Mit unserer Expertise im kostenoptimierten Leichtbau tragen wir zu umweltfreundlichem Fahren und zu höherer Reichweite in der e-mobility bei.

Sämtliche der mehr als 1.000 Produkte des Konzerns dienen der Sicherheit und dem Komfort im Automobil. Mehr als 90 Prozent des Umsatzes sind unabhängig von der Art des Fahrzeugantriebs. Rund 3.400 Beschäftigte auf drei Kontinenten, an fünf Produktions- und vier Montagestandorten sorgen für höchste Liefertreue und Lieferqualität.



22.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this